Kategorien
technologe #239o

Folding @ home

#stayathome – aber was können wir noch tun?

In schwierigen Zeiten zeigt sich, aus welchem Holz die Menschen geschnitzt sind. Beobachtet man die aktuelle Situation auch im internationalen Vergleich, so können wir Österreicher doch zu Recht stolz sein. Das sogenannte „social distancing“ funktioniert durchwegs sehr gut, der Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung bringt die Menschen zusammen – doch gibt es viele, die darüberhinaus helfen möchten. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um allen Kolleginnen und Kollegen eine „technische“ Alternative zu präsentieren: folding@home.

Was ist folding@home?

Folding@home is a project focused on disease research. The problems we’re solving require so many computer calcul­ations – and we need your help to find the cures!

https://foldingathome.org/

Folding@home wurde am 19. September 2000 von der Stanford University veröffentlich. Das Projekt beschäftigt sich mit der Erforschung diverser Krankheiten bzw. Aufgaben (Alzheimer, Parkinson, ALS, Krebs, Impfstoffdesign, …) und simuliert die Proteinfaltung (und andere Molekulardynamiken). Das Besondere? Jeder kann „mitmachen“ und ungenützte Rechenleistung zur Verfügung stellen.

Funktioniert das wirklich? Natürlich; aber gerade jetzt: Mit einer Spitzenperformance von 470 Peta FLOPs erbringt das verteilte Rechnernetz deutlich mehr Rechenleistung als der aktuell schnellste Supercomputer Summit. Diese wird genutzt, um die Proteinstrukturen des COVID19 besser zu verstehen und liefert einen bedeutenden Beitrag zur schnellen Entwicklung von Behandlungs- und Immunisierungsmethoden.

Wie Du helfen kannst

  • Den FAH (folding@home) – Client runterladen: https://foldingathome.org/start-folding/
  • Nach der Installation öffnet sich die browserbasierte Schnittstelle. Diese führt Dich durch die grundlegende Konfiguration.
  • Unter „I support research fighting“ den Punkt „Any disease“ auswählen (hier befinden sich alle verfügbaren Aufgaben rund um COVID19)
  • Optional: Gemeinsam mit uns und bereits einigen anderen TGMlern dem „Team Austria“ beitreten (Teamnummer 1604).

Informationen und Quellen

folding@home Weboberfläche
Die folding@home Weboberfläche
UMBLÄTTERN<< [Editorial #239o][hokify Nachbarschaftshilfe] >>

2 Antworten auf „Folding @ home“

Super Idee, mach ich schon seit ca. 2 Wochen.
Gibt es vielleicht auch eine Android-Version, damit man das Smartphone während des eigenen Schlafens auch arbeiten lassen kann?

Schreibe einen Kommentar zu Markus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.